Jahreskonzert

 

 

 

 

 

 

 

J A H R E S K O N Z E R T  2011

30 Jahre Akkordeonorchester & Musikfreunde Hunsrück e.V.

 

Das Akkordeonorchester und Musikfreunde Hunsrück feierten ihr 30-jähriges Bestehen mit einem Jubiläumskonzert am 19. Novemeber 2011 in der Turnhalle in Herrstein. Gleichzeitig war diese Veranstaltung ein Freundschaftskonzert der Akkordeonorchester des Deutschen Harmonika Verbandes von den Bezirken Hunsrück, Eifel und Rhein. Die Vorsitzende des Bezirkes Hunsrück – Eifel, Frau Erika Stepha, hatte zu diesem Freundschaftskonzert eingeladen.

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte der 1. Vorsitzende Freimut Stephan alle Gäste, besonders die weit angereisten Akkordeonorchester. Der 2. Vorsitzende vom DHV Rheinland – Pfalz Herr Hans Külheim aus Wörrstadt gratulierte zum 30-jährigen Bestehen. In kurzen Worten würdigte er die Leistungen des Vereins über die 30 Jahre.

Den ersten Teil des Programms konzertierten die drei Gastvereine. Zuerst spielte das Akkordeonorchester „pro Accordeon“ aus Wörrstadt unter der Leitung von Hans Külheim gekonnte Stücke wie "Ein Ballettabend" von R. Würthner, "A fifth of Beethoven" und andere bekannte Lieder.

Das Akkordeonorchester aus Idesheim-Ittel-Hofweiler (Eifel) trug gekonnt die Stücke unter dem Aushilfsdirigenten Günter Jammermann vor. Ihre Musik war geprägt von modernen Arrangement für Akkordeonorchester wie zum z.B. "Blue Tango", "Simon and Garfunkel in concert", "Cobacabana" und einige mehr.

Frau Erika Stephan gratulierte nachträglich dem Akkordeonorchester aus Idesheim-Ittel-Hofweiler zum 40-jährigen Bestehen und überreichte im Namen des DHV Trossingen eine Skulptur mit Auszeichnung.

Das Akkordeonorchester aus Bitburg (Eifel) unter der Leitung von Günter Jammermann spielte in kleiner Besetzung präzise Beiträge wie "Tango Bolero", "Andalusischer Traum" und "Gilbert Becaud in Concert".

Ein Riesenapplaus war ein Danke für unsere Musikfreunde. Das Publikum war begeistert von den musikalischen Leistungen der Gastorchester, der Freundschaft unter den Spielern und Dirigenten der Gastvereine und dem Akkordeonorchester Hunsrück. Dies war eine sehr gute Resonanz und ein besonderes Aushängeschild für die Akkordeonszene in unserer Region.

Den zweiten Teil der Veranstaltung gestaltete der Jubilar unter der musikalischen Leitung von Frau Erika Stephan. Die Gesangsgruppe Hirschbachlerchen singen schon 30 Jahre in dem Verein. Sie trugen Hunsrücklieder vo, die von den Zuhören mit großer Freude aufgenommen wurden. Danach spielte die neue Mundharmonikagruppe mit 15 Spielerinnen und Spieler Volksweisen aus verschiedenen Ländern. Die Gäste waren überrascht von den neuen Klängen im Hunsrück.

Das Akkordeonorchester spielte "Trumpet Voluntary", "Air aus der Suite Nr. 3" von Johann Sebastian Bach.

Die israelische Volksweise „Hava Nagila" war für die Zuhörer ein besonderer Ohrenschmaus. Den Abschluss dieses Gemeinschaftskonzertes musizierten alle 4 Orchester zusammen den Marsch „Wir grüßen mit Musik" von S. Rundel.

Das Dirigat hatte Frau Erika Stephan. Die 58 Akkordeonspielerinnen und Spieler spielten dieses Stück voller Elan, Power und strahlenden Gesichter. Dies war für alle Akkordeonisten ein neues, positives Erlebnis mit dem Akkordeon. Die Zuhörer dankten mit Applaus. Dieses gemeinsame Konzert hat für unser Region ein positives Bild von der Akkordeonorchestermusik gezeigt. Frau Stephan dankte zum Schluss allen Aktiven, Passiven, Zuhörern und Helfern für diese Veranstaltung, mit dem Wunsch, in dieser Art unserem Akkordeon die Ehre zu geben.